Von Dienstag, 26. April bis Freitag, 29. April 2011 sind zehn neugierige Kinder zusammen mit ihren Betreuer/innen der Kinder- und Jugendförderung für eine 4-tägige Osterfreizeit in die Jugendherberge nach Gießen aufgebrochen. Unter dem Motto „Auf den Spuren von Robin Hood“ erwartete die Teilnehmer/innen von 6 bis 12 Jahren ein abwechslungsreiches Programm mit theaterpädagogischen Inhalten, mit […]

Von Dienstag, 26. April bis Freitag, 29. April 2011 sind zehn neugierige Kinder zusammen mit ihren Betreuer/innen der Kinder- und Jugendförderung für eine 4-tägige Osterfreizeit in die Jugendherberge nach Gießen aufgebrochen. Unter dem Motto „Auf den Spuren von Robin Hood“ erwartete die Teilnehmer/innen von 6 bis 12 Jahren ein abwechslungsreiches Programm mit theaterpädagogischen Inhalten, mit viel Abenteuer und Action sowie Aktionen, die den Kindern auch Kreativität abverlangten und einem täglichen gemeinsamen Ausklang.
Nach der Ankunft in der Herberge und dem Beziehen der Zimmer, wurde der Nachmittag genutzt um einen Barfußpfad in Alten-Bußeck zu erkunden. Dort durften die Kinder verschiedene Bodenbeschaffenheiten wie Steine, Moos, Sand, Wasser usw. barfuß ausprobieren und diese Materialien und Elemente mit ihrem Tastsinn erfühlen.
Am zweiten Tag der Freizeit machte sich die Babenhäuser Kindergruppe zum Highlight der Freizeit, dem „GRÜNEN MEER“ nach Laubach auf, um dort der Sage von Robin Hood – die am Abend zuvor vorgelesen wurde – auf die Spur zu kommen. Die Gruppe erlebte anschließend die unterschiedlichsten Abenteuer: So wurden sie mit einem „Wald-Taxi“ gefahren, konnten im Robin-Hood-Dorf ihre Grenzen auf einer Wackelbrücke und in einem Kletterturm austesten, erlebten Trampelpfade mit Hindernissen und stellten ihren Spürsinn im Irrgarten unter Beweis. Dabei meinte der ein oder andere Robin Hood im dichten Wald erspäht zu haben. Auf einem großen naturbelassenen Spielplatz gab es neben Kegeln, Twister und Riesenmikado noch allerhand weitere interessante Dinge aus Holz zu entdecken. Auf einem 20 Meter hohen Aussichtsturm durften schließlich alle Beteiligten noch einen atemberaubenden Blick über das „GRÜNE MEER“ erhaschen, bevor es dann mit einem kurzen Abstecher in den Wildtierpark wieder zurück in die Jugendherberge ging.
Der dritte und somit vorletzte Tag der Osterfreizeit wurde für eine theaterpädagogische Einheit genutzt. Die Kinder erarbeiteten in drei Kleingruppen ein eigenes kurzes Theaterstück. Die Rollenverteilung der Robin Hood-Sage – Bruder Tuck, Little John und Robin Hood – war die alleinige Vorgabe der Bertreuer/innen und somit der Kreativität der Kinder keinerlei Grenzen gesetzt. Bastelmaterialien wie Stoffe, Farben, Schnüre und Theaterschminke dienten dazu, Kostüme für die Vorführung in eigener Regie herzustellen. Die Aufführung gegen späten Nachmittag war ein voller Erfolg, ebenso der darauf folgende „Bunte Abend“ mit Disco-Musik, Spiel und Spaß. Ein Limbo-Contest vertrieb Heimweh und Kummer.

Nach vier spannenden Tagen in der Jugendherberge Gießen trat die Gruppe schließlich die Heimreise nach Babenhausen an. Am Kinder- und Jugendzentrum angekommen erwarteten die Eltern ihre Kinder schon sehnsüchtig. Von Seiten der Kinder gab es eine Menge Aufregendes zu berichten, was mit Sicherheit noch zu Hause fortgesetzt wurde.