Wo Firmen um Azubis werben 220 Schüler der Offenen Schule besuchen 22. Job-Info-Börse Babenhausen – „Inzwischen ist es eher so, dass Firmen sich um Auszubildende bewerben“, sagte André Ziegler von der Dieburger Firma Solidtec und brachte damit auf den Punkt, was seit einigen Jahren bereits Tenor der meisten Standbetreiber bei der Job-Info-Börse in der Joachim-Schumann-Schule […]
Job-Info-Börse 2020

Wo Firmen um Azubis werben

220 Schüler der Offenen Schule besuchen 22. Job-Info-Börse

Babenhausen – „Inzwischen ist es eher so, dass Firmen sich um Auszubildende bewerben“, sagte André Ziegler von der Dieburger Firma Solidtec und brachte damit auf den Punkt, was seit einigen Jahren bereits Tenor der meisten Standbetreiber bei der Job-Info-Börse in der Joachim-Schumann-Schule ist. Es gibt bei vielen Betrieben freie Ausbildungsplätze, für die händeringend geeignete Kandidaten gesucht werden. Aber entweder ist das Bewerberfeld zu klein, weil an bestimmten Berufen, vor allem aus dem handwerklichen Bereich, zu wenig Interesse besteht, oder die Schulabgänger bringen nicht die nötigen Qualifikationen mit – oder beides.

Ein Dilemma für die Firmen, die deshalb – wie Solidtec – inzwischen häufiger an solchen Ausbildungsmessen teilnehmen. In Babenhausen ist der mittelständige Betrieb zum dritten Mal dabei. „Wir suchen jedes Jahr sechs bis zehn Auszubildende, beispielsweise als Zerspanungs-, Werkzeug- und Verfahrensmechaniker für Kunststofftechnik, das ist unser Kerngeschäft. Realschulabschluss sollte sein, aber wir geben auch Hauptschülern und Jugendlichen ohne Abschluss eine Chance. Wir schauen uns die Leute an, denn der persönliche Eindruck ist uns wichtiger als Zeugnisse“, sagte Ziegler, der mit seinem Kollegen Marius Hiemenz in einem Raum der Offenen Schule eine CNC-Fräsmaschine aufgebaut hatte und den Schülern, die in Kleingruppen bei den verschiedenen Firmen „reinschnupperten“, Rede und Antwort stand.

Zum 22. Mal in Folge hatte die städtische Kinder- und Jugendförderung, an der Spitze Michael Spiehl, in Kooperation mit der Offenen Schule die Job-Info-Börse auf die Beine gestellt. Rund 220 Schüler, darunter alle neunten Klassen, einige Zehntklässler, die noch nicht versorgt sind, und die Abschlussklassen der Edward-Flanagan-Schule, erhielten wieder die Chance, sich umfassend über verschiedene Berufe, weiterführende Schulen und Institutionen zu informieren und auch Kontakte zu knüpfen.

„Sie bekommen ein Tor in die Welt der Berufserfahrung aufgestoßen“, sagte Schulleiter Rainer Becker, der die Traditionsveranstaltung gemeinsam mit Bürgermeister Joachim Knoke am Freitagvormittag eröffnete. „Trotz einiger Widrigkeiten, darunter das Wetter und anderes, freue ich mich, so viele Teilnehmer zu begrüßen“, sagte Becker.

Und es war klar, auf was er anspielte. Das Corona Virus oder die Angst davor haben die Verantwortlichen der Schule und Stadtverwaltung nicht davon abgehalten, die Jobbörse durchzuführen. Es habe keine zwingenden Anzeichen gegeben für eine Absage, sagte Becker und die große Mehrheit der insgesamt 42 Betriebe und Institutionen, die sich angemeldet hatten, sah das ebenso. „Wir hatten allerdings auch sieben Absagen, aber nicht nur wegen des Corona Virus, absagen gibt es jedes Jahr“, sagte Spiehl, der gemeinsam mit seinen Mitstreitern im Organisationsteam Florian Assman, Koordinator für berufliche Orientierung an der Offenen Schule, und Stufenleiter Robert Kirchner, von Becker ein kleines Dankeschön in Form einer Präsent-Tüte erhielt. Dass diese auch ein Päckchen Nudeln enthielt, war sicher Zufall.

Eine Schülergruppe des neunten Jahrgangs war ebenfalls in die Vorbereitung eingebunden. Der Gewerbeverein, an der Spitze Silke Kasamas, hatte wieder die Erstellung der Job-Info-Mappen mit wichtigen Informationen und um das Thema Bewerbungen übernommen. Die Eltern hatten für ein Buffet gesorgt.

Was die zukünftigen Schulabgänger betrifft, so war bei Gesprächen mit ihnen auf den Schulfluren doch überwiegend Ratlosigkeit über ihre Berufswahl festzustellen. Auch das könnte ein Grund dafür sein, dass so viele Schüler nach ihrem Realschulabschluss eine weiterführende Schule besuchen wollen, anstatt direkt in eine Ausbildung zu starten. „Im vergangenen Jahr war es nicht mal ein Drittel der Schüler, die nach der zehnten Klasse eine Berufsausbildung angestrebt hat“, bestätigte Stufenleiter Kirchner, den seit einigen Jahren anhaltenden Trend. „Es gibt leider ein großes Unwissen darüber, dass man auch innerhalb eines Betriebes weiterkommen oder auch ein duales Studium – also eine Berufsausbildung plus Studium – absolvieren kann. Auch um solches Wissen zu vermitteln und um Vorurteile gegenüber handwerklichen Berufen abzubauen, ist die Job-Info-Börse wichtig“.

Quelle: Offenbach Post; 09.03.2020

Auch wir von der KiJuFö nehmen das aktuelle Thema sehr ernst. Wichtig ist jetzt, dass wir uns alle an die Regeln halten und soziale Kontakte minimieren. #wirbleibenzuhause#flattenthecurve#wirvsvirus#allegemeinsam
#wirbleibenzuhause

Auch wir von der KiJuFö nehmen das aktuelle Thema sehr ernst.

Wichtig ist jetzt, dass wir uns alle an die Regeln halten und soziale Kontakte minimieren.

#wirbleibenzuhause#flattenthecurve#wirvsvirus#allegemeinsam

Hier ein wichtiger Aufruf von Herrn Bürgermeister Achim Knoke: #flattenthecurve#allegemeinsam#wirfürbabenhausen
Spielplätze und soziale Kontakte meiden

Hier ein wichtiger Aufruf von Herrn Bürgermeister Achim Knoke:

#flattenthecurve#allegemeinsam#wirfürbabenhausen

Aussetzen der Angebote Um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen setzen ab sofort auch die Angebote der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen vorsorglich aus. Betroffen sind hiervon auch die wöchentlichen Öffnungszeiten im JUZ mit der Probe der Jugendband, der „JuFo-Treff“ des Jugendforums, die Angebote des „Offenen Kindertreffs“ am Dienstag und Mittwoch, der „Offene Jugendtreff“ […]
KIJUFÖ geschlossen

Aussetzen der Angebote

Um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen setzen ab sofort auch die Angebote der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen vorsorglich aus.

Betroffen sind hiervon auch die wöchentlichen Öffnungszeiten im JUZ mit der Probe der Jugendband, der „JuFo-Treff“ des Jugendforums, die Angebote des „Offenen Kindertreffs“ am Dienstag und Mittwoch, der „Offene Jugendtreff“ freitags und sonntags sowie das monatlich auf dem Spielplatz in der Luisenstraße stattfindende Spielplatzprojekt.

Weiterhin betroffen sind: Zauberworkshop „Das Schwupps“ (20. und 27.03.), der Ausflug ins Rebstockbad (21.03.), der „Handy-Workshop Ü50“ (21.03.), „Das Freitagsding“ (27.03.), der geplante „Boyz-Day“ (03.04.), der „Street-Art-Workshop“ an der „Kleinen Unterführung“ (04.04.) und leider auch das „Osterferien-Special“ vom 14. bis 17.04.2020.

Betroffene Familien werden von der Kinder- und Jugendförderung telefonisch kontaktiert, bereits gezahlte Teilnahmebeiträge per Überweisung zurückerstattet.

Die Jugendsammelwoche wurde vom Hessischen Jugendring ebenfalls abgesagt.

Die Absage der Veranstaltungen erfolgt als Vorsichtsmaßnahme.

Wichtig ist in der derzeitigen Lage, dass alle gesellschaftlichen Bereiche ihren Teil dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

 

 

Spendenaktion bei “Charity-Metal-Konzert” im Babenhäuser JUZ Beim letzten „Live&Loud“-Konzert konnte das Jugendforum gemeinsam mit den Bands „Precipitation“, „All it’s Grace“, „Forgotten Chapter“ und „Roots of Unrest“ eine Spendenaktion organisieren. Der Erlösbetrag in Höhe von 600 € kam dem „Tierhilfeverein Kellerranch e.V.“ in Weiterstadt zu Gute.
Live & Loud – Charitykonzert des Jugendforums

Spendenaktion bei “Charity-Metal-Konzert” im Babenhäuser JUZ

Beim letzten „Live&Loud“-Konzert konnte das Jugendforum gemeinsam mit den Bands „Precipitation“, „All it’s Grace“, „Forgotten Chapter“ und „Roots of Unrest“ eine Spendenaktion organisieren. Der Erlösbetrag in Höhe von 600 € kam dem „Tierhilfeverein Kellerranch e.V.“ in Weiterstadt zu Gute.

Kreativwerkstatt für Superheldinnen Am vergangenen Freitag war das Babenhäuser JUZ bei einem „Mädelsabend“ erneut wieder ausschließlich für Mädchen geöffnet. Unter dem Motto „Kreativwerkstatt für Superheldinnen“ fanden sich insgesamt 14 junge Mädchen im Alter zwischen zehn und 16 Jahren bei dem beliebten Angebot der KiJuFö im Jugendzentrum ein. Ziel an diesem Abend war es, ein ganz […]
Kreativwerkstatt für Superheldinnen – Mädelsabend im JUZ

Kreativwerkstatt für Superheldinnen

Am vergangenen Freitag war das Babenhäuser JUZ bei einem „Mädelsabend“ erneut wieder ausschließlich für Mädchen geöffnet. Unter dem Motto „Kreativwerkstatt für Superheldinnen“ fanden sich insgesamt 14 junge Mädchen im Alter zwischen zehn und 16 Jahren bei dem beliebten Angebot der KiJuFö im Jugendzentrum ein.

Ziel an diesem Abend war es, ein ganz persönliches Portrait zu erstellen. Hierbei erarbeiteten die Mädels mittels eines Steckbriefes einen kurzen Text über sich selbst und malten ein Bild von sich. Beides konnte aber auch in Partnerarbeit erledigt werden. Die Aktion sollte den Mädchen bewusst machen, dass jede von ihnen besondere Stärken und Eigenschaften besitzt oder bereits besondere Erlebnisse in ihrem Leben gemeistert hat. Die ICH-Stärkung rückte an diesem Tag in den Fokus – durch das kreative Bearbeiten des Themas sollte das eigene Selbstbewusstsein gestärkt werden.

Die Ergebnisse der Aktion konnte man am Ende des Abends in einem bunten, ebenfalls selbstgestalteten Bilderrahmen, bestaunen, welchen die Mädels natürlich am Ende stolz nach Hause trugen.

Gute Musik in einer entspannten Atmosphäre gehörten ebenso zum Programm dazu, wie reichlich Spaß und ein leckeres Essen. Am Ende waren sich alle einig: „Beim nächsten Mädelsabend bin ich wieder mit dabei!“

„Das Schwupps“: Zauberei für Anfänger Am Freitag, 20.03. und am Freitag, 27.03.2020 bietet die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen gemeinsam mit dem Zauberkünstler Herbert Reeg „Das Schwupps“, einen Zauberworkshop für Anfänger, an. Teilnehmen können an diesen Workshops interessierte Kinder ab acht Jahren, die schon immer mal „hinter die Fassaden“ der Zauberei blicken und selbst […]
Zaubverworkshop mit dem “Schwupps”

„Das Schwupps“: Zauberei für Anfänger

Am Freitag, 20.03. und am Freitag, 27.03.2020 bietet die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen gemeinsam mit dem Zauberkünstler Herbert Reeg „Das Schwupps“, einen Zauberworkshop für Anfänger, an. Teilnehmen können an diesen Workshops interessierte Kinder ab acht Jahren, die schon immer mal „hinter die Fassaden“ der Zauberei blicken und selbst einfache Techniken erlernen wollten. Demonstriert und eingeübt werden verschiedene „Verschwinde- und Erscheinungstechniken“, sowie weitere leicht erlernbare Zaubertricks. Die Workshops sind auf zwei Nachmittage aufgeteilt und beginnen jeweils um 14.00 Uhr im Jugendcafé in der Bürgermeister-Rühl-Straße 6. Für jeweils ca. zwei Stunden können die jungen Magier dann die Faszination der Zauberei entdecken und einen wahrlich „magischen Nachmittag“ erleben. Die beiden Nachmittage bauen aufeinander auf, sodass es mit ein wenig Training nach den beiden Workshoptagen möglich sein kann, dass der ein oder andere Nachwuchsmagier dann anschließend zu Hause bestimmt schon seine eigene kleine Zaubershow präsentieren kann. Der Teilnahmebeitrag beträgt 17,00 €; die Teilnehmerzahl ist auf 8 Kinder begrenzt.

Anmeldeformulare für dieses Angebot sind ab sofort in der Kinder- und Jugendförderung in der Bürgermeister-Rühl-Straße 6 in Babenhausen oder im Rathaus erhältlich, weiterhin kann das Anmeldeformular auch zu Hause unter www.jufoe-babenhausen.de heruntergeladen werden. Für die Teilnahme an den Zauberworkshops ist neben dem Teilnahmebeitrag von 17,00 € auch eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Fragen oder weitere Infos können über das Büro der Kinder- und Jugendförderung (06073 712149 oder 06073 687212) bei Michael Spiehl oder Lara Kresz geklärt bzw. eingeholt werden.

„Alohabeach“ & Badespaß – Ausflug ins Rebstockbad nach Frankfurt Die städtische Kinder- und Jugendförderung lädt alle Kinder und Jugendlichen ab zehn Jahren am Samstag, 21. März 2020 zu einem erlebnisreichen Tag in das Rebstockbad nach Frankfurt ein. Der Ausflug führt in Frankfurts Badeparadies Nummer 1, welches als größtes Erlebnisbad der Stadt alles für den Kurzurlaub […]
Tagesausflug “Rebstockbad”

„Alohabeach“ & Badespaß –

Ausflug ins Rebstockbad nach Frankfurt

Die städtische Kinder- und Jugendförderung lädt alle Kinder und Jugendlichen ab zehn Jahren am Samstag, 21. März 2020 zu einem erlebnisreichen Tag in das Rebstockbad nach Frankfurt ein.

Der Ausflug führt in Frankfurts Badeparadies Nummer 1, welches als größtes Erlebnisbad der Stadt alles für den Kurzurlaub zwischendurch bietet. Der Wellenbecken-Strand, zahlreiche Wasserrutschen, darunter auch die einzigartige „Black-Hole-Rutschbahn“ von 125m Länge oder die „Vulkan-Hot-Whirlpools“ – hier wird für kleine und große „Wasserratten“ so einiges geboten!

Die Eltern werden gebeten, ihren Kindern entsprechende Badesachen (Handtuch, Badehose / Badeanzug etc.), einen Rucksack mit Lunchpaket und eine Trinkflasche sowie ein kleines Taschengeld mitzugeben, da das Selbstbedienungsrestaurant im Rebstockbad für den großen und kleinen Hunger verschiedenste Speisen und Leckereien bereithält.

Wichtig: Es können nur Kinder teilnehmen, die auch schwimmen können!

Treffpunkt ist am Samstag, 21. März 2020 um 10:00 Uhr auf dem Parkplatz der Kinder- und Jugendförderung. Von dort aus wird mit zwei Kleinbussen das Ausflugsziel angesteuert. Die Rückankunft ist gegen 15:30 Uhr geplant.

Die Kinder werden anschließend nach Hause gebracht.

Für die Veranstaltung wird ein Teilnahmebeitrag von 10,00 € erhoben. Dieser ist zusammen mit der Anmeldung bei der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen in der Bürgermeister-Rühl-Straße 6 abzugeben.

Anmeldungen und Informationen sind ab sofort bei der Kinder- und Jugendförderung in der Bürgermeister-Rühl-Str. 6 oder unter 0 60 73 / 71 21 49 bzw. als Download auf der Homepage der Kinder- und Jugendförderung (www.jufoe-babenhausen.de) erhältlich.

Betreuer/innen für die Ferienspiele gesucht! Lust auf einen spannenden Job im Sommer? Die städtische Kinder- und Jugendförderung sucht ab sofort wieder Betreuer*innen für die Ferienspiele der Stadt Babenhausen, die in diesem Jahr vom 03. bis 14. August 2020 auf dem Gelände der Mehrzweckhalle in Harreshausen stattfinden. Die Bewerber*innen sollten nach Möglichkeit bereits etwas Erfahrung in […]
Betreuersuche Ferienspiele 2020

Betreuer/innen für die Ferienspiele gesucht!

Lust auf einen spannenden Job im Sommer?

Die städtische Kinder- und Jugendförderung sucht ab sofort wieder Betreuer*innen für die Ferienspiele der Stadt Babenhausen, die in diesem Jahr vom 03. bis 14. August 2020 auf dem Gelände der Mehrzweckhalle in Harreshausen stattfinden.
Die Bewerber*innen sollten nach Möglichkeit bereits etwas Erfahrung in der Kinder- oder Jugendbetreuung gesammelt und Freude am Umgang mit Kindern haben. Die Vergütung für die Betreuertätigkeit beträgt 450,00 €.

Bei den diesjährigen Ferienspielen lautet das Motto „Wild-Wild-West“. Es steht also allen Beteiligten eine gemeinsame Zeitreise in den „Wilden Westen“ zu Cowboys, Banditen, Siedlern und Indianern bevor. Den Kindern soll in diesem Rahmen dem Motto entsprechend ein vielseitiges Programm mit abwechslungsreichen und interessanten Aktivitäten angeboten werden. Die Kinder sollen hier neue Freundschaften knüpfen können und vielfältige, neue Erfahrungen sammeln, außergewöhnliche Abenteuer bestehen und spannende Wettkämpfe bestreiten.

Die Altersspanne der Teilnehmer/innen bezieht sich prinzipiell auf Kinder, die bereits eingeschult und maximal 13 Jahre alt sind; jedoch werden auch in diesem Jahr wieder sogenannte “Zwergengruppen” angeboten. Dieses Angebot wird ausschließlich Kindern unterbreitet, die direkt nach den Sommerferien in die Schule kommen.

Interessent/innen werden gebeten, ein kurzes Motivationsschreiben und einen Steckbrief (gerne auch als E-Mail) bis zum 30. April 2020 an folgende Adresse zu richten:

Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen

z.Hd. Frau Lara Kresz

Bürgermeister-Rühl-Str. 6

64832 Babenhausen

oder per

E-Mail an: lara.kresz@babenhausen.de

„Wild-Wild-West-Ferienspiele“ ! Anmeldezeitraum vom 06. März bis 17. Mai 2020 ! Ab sofort kann man sich für die Ferienspiele 2020 anmelden! Das ganztägige Spiel- und Freizeitvergnügen findet wie gewohnt in den beiden letzten Wochen der hessischen Schulferien, in diesem Jahr vom 03.08. bis zum 14.08.2020, in und um die Mehrzweckhalle in Harreshausen statt. „Wild-Wild-West“ lautet […]
Ferienspiele 2020

„Wild-Wild-West-Ferienspiele“

! Anmeldezeitraum vom 06. März bis 17. Mai 2020 !

Ab sofort kann man sich für die Ferienspiele 2020 anmelden! Das ganztägige Spiel- und Freizeitvergnügen findet wie gewohnt in den beiden letzten Wochen der hessischen Schulferien, in diesem Jahr vom 03.08. bis zum 14.08.2020, in und um die Mehrzweckhalle in Harreshausen statt.

„Wild-Wild-West“ lautet das Motto in diesem Jahr. Ganz im Stil der Pionierzeit des späten 19. Jahrhunderts werden die Teilnehmer*innen der diesjährigen Ferienspiele in die Welt von Cowboys, Banditen, Siedlern und Indianern eintauchen. Dazu wird sich das Betreuerteam gemeinsam mit den Kindern auf eine spannende Reise in eine vergangene Zeit begeben. Viele Rituale, Bräuche und Mythen der indianischen Urvölker inspirieren für Tänze oder tolle Bastelideen. So werden sicher tolle Utensilien entstehen, die „böse Geister“ fernhalten oder Regen heraufbeschwören. Natürlich darf auch ein bunter Feder- und Holzschmuck ebenso wenig fehlen, wie eine „krasse Gesichtsbemalung“ – und ein echter „Büffel- oder Regentanz“ muss sicherlich für das Ferienspiele-Fest eingeübt werden. Ein echtes Cowgirl oder ein mutiger Cowboy hat sicherlich auch ein starkes Pferd an seiner Seite und einen Sheriffstern auf der Brust …!? Spiele, die Geschick und Übung erfordern, wie das „Lasso werfen“ oder „Zielschießen“, gehören natürlich ebenfalls zum Alltag im „Wilden Westen“.

All dies und vieles mehr können die Kids bei den diesjährigen Ferienspielen erleben. Natürlich werden auch wieder neue Freundschaften geknüpft und vielfältige, neue Erfahrungen gesammelt. Bei den Ferienspielen gilt es auch immer außergewöhnliche Abenteuer abseits des Alltags zu erleben, denn es stehen nicht nur spannende Spiele und abwechslungsreiche Aktivitäten auf dem großzügigen Freigelände auf dem Programm, sondern auch interessante Aktionen mit vielen Babenhäuser Vereinen.

Die Ferienspiele 2020 beginnen am Montag, 03. August 2020 um 9:30 Uhr und enden jeweils täglich um 16:30 Uhr. Am Wochenende 08. / 09. August 2020 findet kein Spielbetrieb statt. Das Ende der Ferienspiele wird am Freitag, 14. August 2020 um 14:00 Uhr verkündet.

Ein Bus- bzw. Fahrdienst bringt die Kinder von den öffentlichen Haltestellen am Morgen nach Harreshausen und am Nachmittag wieder dorthin zurück.

Die Teilnahmebeiträge staffeln sich wie folgt: 150,00 € für das erste Kind einer Familie, 130,00 € für das zweite; alle weiteren Kinder einer Familie sind kostenfrei. In dieser Teilnahmegebühr sind die komplette Mittagsverpflegung (auch im Schwimmbad), Getränke, der Tagesausflug ins Babenhäuser Freibad, Eintrittsgelder, das Spiel- und Bastelmaterial, der Versicherungsschutz sowie der tägliche Bustransfer enthalten.

Im Rahmen der Ferienspiele wird berufstätigen Eltern auch die Möglichkeit geboten, ihr/e Kind/er für eine Frühbetreuung anzumelden. Dieses Zusatzangebot wird über den genannten Zeitraum jeweils von Montag bis Freitag jeweils ab 7:30 Uhr bis zum regulären Beginn um 9:30 Uhr angeboten und umfasst 20 Plätze. Für die Frühbetreuung wird kein zusätzlicher Bustransfer organisiert, d.h. für das Bringen der Kinder zum Veranstaltungsort in Harreshausen sind die Eltern hier selbst verantwortlich. Der Teilnahmebeitrag für einen Frühbetreuungsplatz beträgt 50,00 € pro Kind.

Die Teilnehmerzahl ist auf 240 Kinder begrenzt. Teilnehmen können alle Kinder aus Babenhausen und den Babenhäuser Stadtteilen. Die Altersspanne der Teilnehmer/innen bezieht sich prinzipiell auf Kinder, die bereits eingeschult und maximal 13 Jahre alt sind; jedoch werden auch in diesem Jahr wieder die sogenannten “Zwergengruppen” angeboten. Dieses Angebot wird ausschließlich Kindern unterbreitet, die direkt nach den Sommerferien in die Schule kommen.

Eltern / Erziehungsberechtigte haben nun ab dem 06. März zehn Wochen Zeit, um ihr/e Kind/er für die Ferienspiele 2020 anzumelden. Anmeldeschluss ist am Sonntag, 17. Mai 2020 um 20:00 Uhr.

Aus organisatorischen Gründen können nach dem 17. Mai 2020 keine Anmeldungen mehr angenommen werden. Wer nach einer Platzzuteilung sein Kind ohne triftigen Grund wieder abmeldet, hat hierfür eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 30,00 € zu entrichten.

Die Teilnahmebestätigung erfolgt durch die Zusendung (per E-Mail) einer Rechnung durch die Stadtverwaltung direkt im Nachgang an die Anmeldung.

NEU: In diesem Jahr wird es erstmals möglich sein direkt via PayPal zu bezahlen.

Tipp: Verwenden Sie bitte Mozilla Firefox, Microsoft Edge oder Chrome für das Ausfüllen des Dokuments!

Familien, die nicht die Möglichkeit haben, das Online-Formular auszufüllen, können selbstverständlich Anmeldeformulare in der Kinder- und Jugendförderung erhalten und dort auch wieder abgeben (ebenfalls bis zum 17. Mai 2020; 20:00 Uhr möglich).

Wichtig: Es werden nur Anmeldungen zusammen mit einer Kopie des Impfpasses / der Impfbescheinigung angenommen! Im Onlineformular können diese hochgeladen / beigefügt werden.

Anmerkung:

Unter Berücksichtigung bestimmter sozialer Kriterien kann im Einzelfall ein Antrag auf finanzielle Förderung gestellt werden. Nähere Informationen hierzu sowie die entsprechenden Antragsformulare sind bei der Kinder- und Jugendförderung erhältlich.

 

>>> hier geht’s zur Online-Anmeldung <<<