Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Normalerweise beginnt nun langsam die Vorfreude auf die Feiertage. Es werden die ersten Plätzchen gebacken, Weihnachtsmärkte stimmen auf die besinnliche Zeit ein, Zeit mit der Familie verbracht und die ersten Geschenke gekauft. In diesem Jahr ist jedoch immer noch Vieles […]
Der Babenhäuser Wunschbaum – ab jetzt Wünsche einreichen!

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Normalerweise beginnt nun langsam die Vorfreude auf die Feiertage. Es werden die ersten Plätzchen gebacken, Weihnachtsmärkte stimmen auf die besinnliche Zeit ein, Zeit mit der Familie verbracht und die ersten Geschenke gekauft. In diesem Jahr ist jedoch immer noch Vieles anders. Die Treffen mit Familie und Freunden sind unter den aktuellen Umständen leider nach wie vor nicht so möglich, wie man es normalerweise gewohnt ist. Und für viele Familien wird sich Weihnachten in diesem Jahr wohl auch nochmal ganz anders gestalten, als dies üblicherweise der Fall wäre. Vor allem finanziell schwächer gestellte Familien, alleinerziehende Eltern und hilfsbedürftige Menschen können deshalb in dieser schwierigen Zeit ein kleines bisschen extra Freude gebrauchen. Aus diesem Grund startet das Jugendforum der Stadt Babenhausen in diesem Jahr wieder die Aktion „Wunschbaum“. Am „Wunschbaum“ werden Wünsche von Babenhäuser Bürger*innen aufgehängt und nach Möglichkeit durch sogenannte „Wunscherfüller“ erfüllt. Bürger*innen jeden Alters können ihren Wunschzettel, auf dem die Kontaktdaten (Name, Alter, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) sowie der Wunsch deutlich lesbar vermerkt werden in den Briefkasten der Kinder- und Jugendförderung einwerfen. Das Jugendforum wird den Wunsch dann anschließend anonymisiert auf eine „Wunschbaum-Karte“ schreiben und einlaminiert am „Wunschbaum“ auf dem Marktplatz aufhängen. „Wunscherfüller“ können beliebig viele „Wunschbaum-Karten“ abnehmen, um die Wünsche zu erfüllen. Die erfüllten Wünsche können dann in der KiJuFö abgegeben oder mit dieser koordiniert werden. Das Jugendforum kümmert sich schließlich um die Verteilung der Geschenke. Die materiellen Wünsche sollten einen Preisrahmen von 20,00 € nicht übersteigen. Wünsche können ab sofort und bis zum 3. Advent (12.12.2021) eingereicht werden.

Die „Wunscherfüller“ haben dann bis zum 17.12.2021 Zeit, die Geschenke in der KiJuFö abzugeben.

Die Aktion lebt vom Mitmachen und vom Miteinander, deshalb möchten wir die Babenhäuser auffordern, sich eifrig an der Aktion zu beteiligen. Im letzten Jahr konnten wir schon viele Menschen glücklich machen und hoffen, dass auch in diesem Jahr die Beteiligung wieder rege ist!

Das Jugendforum wünscht Allen eine besinnliche Adventszeit. Bleibt gesund und passt aufeinander auf!

 

Am vergangenen Samstag konnten Kinder und Jugendliche zwischen acht und 16 Jahren mit der Kinder- und Jugendförderung Babenhausen einen Ausflug zu den „Schwarzlichthelden“ nach Frankfurt unternehmen. Schon auf der Fahrt war die Freude auf das Minigolfen der besonderen Art riesengroß. In Frankfurt angekommen, konnte es den Kindern gar nicht schnell genug gehen – endlich sollte […]
Ausflug zu den „Schwarzlichthelden“ nach Frankfurt

Am vergangenen Samstag konnten Kinder und Jugendliche zwischen acht und 16 Jahren mit der Kinder- und Jugendförderung Babenhausen einen Ausflug zu den „Schwarzlichthelden“ nach Frankfurt unternehmen.

Schon auf der Fahrt war die Freude auf das Minigolfen der besonderen Art riesengroß. In Frankfurt angekommen, konnte es den Kindern gar nicht schnell genug gehen – endlich sollte das Spielen beginnen! Die Kinder bekamen vom dortigen Personal noch einen Schläger, einen Ball, Stifte und Punkteblöcke sowie optional auch noch eine 3D-Brille ausgeteilt und schon konnte munter gestartet werden. Gespielt wurden 18 Löcher über zwei Etagen. Die kreativ und bunt gestalteten Bahnen wurden komplett von Schwarzlicht ausgeleuchtet, sodass die farbenfrohen „Neon-Effekte“ noch eindrucksvoller waren. Etwa eineinhalb Stunden später waren dann sowohl die Kinder, als auch alle Bahnen „geschafft“.

Zur Stärkung gab es im Anschluss noch direkt gegenüber vom Kiosk eine heiße Waffel oder einen leckeren Milch-Shake. Glücklich kamen alle am Nachmittag schließlich wieder in Babenhausen an.

Das geplante Kindertheater am 05. Dezember 2021 muss aufgrund der COVID-19-Pandemie leider abgesagt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. ****************************************************************************************************************************************** Am Sonntag, 05. Dezember 2021 heißt es um 15:00 Uhr „Vorhang auf!“ für alle kleinen und großen Theaterfreunde im „Großen Saal“ der Stadthalle Babenhausen. Präsentiert wird das Stück „Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist – […]
***Abgesagt***Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist – große Freundschaft

Das geplante Kindertheater am 05. Dezember 2021 muss aufgrund der COVID-19-Pandemie leider abgesagt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

******************************************************************************************************************************************

Am Sonntag, 05. Dezember 2021 heißt es um 15:00 Uhr „Vorhang auf!“ für alle kleinen und großen Theaterfreunde im „Großen Saal“ der Stadthalle Babenhausen.

Präsentiert wird das Stück „Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist – große Freundschaft“ durch das KiWi Kindertheater, ein Familienbetrieb, dessen Theatertradition bis 1832 zurückzuführen ist. Neben klassischen Märchen spielt KiWi auch moderne Stücke, wie aktuell „Pettersson und Findus“.

Die Kulissen sind von Hand gemalt, die Kostüme wurden liebevoll in Handarbeit genäht und Requisiten kindgerecht ausgewählt.

Die Theater-Truppe sagt von sich selbst:

„Theater ist für uns nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung. Es steckt viel Herzblut in allem was wir machen. Wir möchten nicht nur unseren kleinen, sondern auch den großen Zuschauern ein Lächeln auf das Gesicht zaubern und gestalten unsere Vorstellungen dementsprechend.“

Zur Geschichte:

Der alte, freundliche und etwas schrullige Pettersson lebt alleine auf seinem kleinen Bauernhof mitten in der schwedischen Natur. Seine Hühner und der Hahn halten ihn auf Trab, ein wenig einsam ist er dennoch. Eines Tages schenkt ihm seine Nachbarin Beda Andersson einen Kater, damit er nicht mehr so alleine ist. Als Findus, sein Kater, plötzlich anfängt zu sprechen, sind die Freude und das Chaos perfekt. Er feiert mehrmals im Jahr Geburtstag, ärgert die Hühner, kämpft mit einem Stier und wie man mit einem Feuerwerk einen Fuchs verjagt, weiß er auch. Der getigerte Vierbeiner mit seiner kleinen grünen Hose ist quirlig, ungeduldig und immer zu einem Streich aufgelegt – sehr zur Freude des Publikums.

Eintrittspreise: Kinder: 12,00 € / Erwachsene: 14,00 €.

Die Tickets können nach vorheriger Reservierung an der Tageskasse abgeholt und bezahlt werden.

Reservierungen werden dringend empfohlen; diese bitte per E-Mail (Name und Anzahl der Tickets) an kiwi-reservierung@gmx.de. An der Tageskasse ist nur ein geringes Kontingent an Karten erhältlich.

Dauer des Stücks: ca. 80 min (inkl. Pause).

Die Vorstellung findet unter Anwendung der 3-G-Regeln statt. Kinder unter sechs Jahren sind hier ausgenommen. Für Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren ist der Nachweis über das Testheft der Schule ausreichend. Aufgrund der aktuellen Verordnungslage sind die Plätze limitiert. In der Stadthalle muss eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung (außer von Kindern unter sechs Jahren) bis zum Sitzplatz getragen werden. Mittels der Luca- oder Corona-Warn-App wird die Kontaktdatenerfassung datenschutzkonform sichergestellt.

Ein verordnungskonformes Hygienekonzept findet Anwendung.

Getränke und kleine Snacks können an einem Verkaufsstand erworben werden.

Das KiWi Kindertheater und die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen laden alle kleinen und großen Theaterliebhaber ein, diese wunderschöne und spannende Kinderbuchgeschichte von Pettersson und Findus in der Vorweihnachtszeit live in der Babenhäuser Stadthalle mitzuerleben!

 

Am Samstag, 13.11.2021 unternimmt die Kinder- und Jugendförderung Babenhausen einen Ausflug nach Frankfurt zum Schwarzlicht-Minigolf. Die „Schwarzlicht-Helden“ in Frankfurt bieten für Klein und Groß auf rund 500qm, über 2 Etagen verteilt und auf 18 verschiedenen Minigolfbahnen jede Menge Spiel und Spaß – und das Ganze von einzigartigen Lichteffekten umrahmt. Mit Schwarzlicht und Neonfarben wird hier […]
Ausflug zum Schwarzlicht-Minigolf nach Frankfurt

Am Samstag, 13.11.2021 unternimmt die Kinder- und Jugendförderung Babenhausen einen Ausflug nach Frankfurt zum Schwarzlicht-Minigolf.

Die „Schwarzlicht-Helden“ in Frankfurt bieten für Klein und Groß auf rund 500qm, über 2 Etagen verteilt und auf 18 verschiedenen Minigolfbahnen jede Menge Spiel und Spaß – und das Ganze von einzigartigen Lichteffekten umrahmt.

Mit Schwarzlicht und Neonfarben wird hier eine spektakuläre Kulisse gezaubert. Durch eine Spezial-Brille verwandeln sich die Bahnen in eine atemberaubende 3D-Welt.

Lust auf’s Spielen bekommen? Dann einfach schnell anmelden und mitmachen! Action und Spaß ist garantiert!

Die wichtigsten Infos:

Datum:                   Samstag, 13.11.2021

Zeiten:                    Treffpunkt um 10.00 Uhr an der KiJuFö

Rückankunft:          gegen 14.30 Uhr an der KiJuFö

Alter:                       8 bis 16 Jahre

Teilnehmer:         16 Kinder & Jugendliche

Beitrag:                  10,00 € (muss mit der Anmeldung abgegeben werden.)

Geben Sie Ihrem Kind bitte eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung sowie das Testheft mit. Es gilt dort die 3G-Regel.

 

Hier geht es zur Anmeldung.

Bunte und abenteuerliche Herbstferien standen für Kinder der Altersgruppe der 6- bis 16-Jährigen (je nach Ausflug) in der ersten Woche der hessischen Herbstferien beim Angebot der Kinder- und Jugendförderung auf dem Programm. Gestartet wurde am Montag im „Bioversum“ im Jagdschloss Kranichstein. Beim „wilden Waldwettstreit“ lernten die Kinder den Wald und seine Bewohner vor allem spielerisch […]
Herbstferien-Special 2021 – Eine Woche voller Abenteuer!

Bunte und abenteuerliche Herbstferien standen für Kinder der Altersgruppe der 6- bis 16-Jährigen (je nach Ausflug) in der ersten Woche der hessischen Herbstferien beim Angebot der Kinder- und Jugendförderung auf dem Programm.

Gestartet wurde am Montag im „Bioversum“ im Jagdschloss Kranichstein. Beim „wilden Waldwettstreit“ lernten die Kinder den Wald und seine Bewohner vor allem spielerisch unter Anleitung einer Waldpädagogin kennen und mussten bei verschiedenen Spielstationen nicht nur Geschwindigkeit an den Tag legen, sondern auch ihr Geschick, eigenes (Wald-) Wissen und Kreativität unter Beweis stellen. Wichtig war hierbei immer die Arbeit im Team, denn nur gemeinsam konnte man die spannenden Spiele und Aufgaben meistern.

Der Dienstag führte die Babenhäuser Kinderschar ins Frankfurter Senckenbergmuseum. Insgesamt 16 Kinder machten sich mit den beiden Teamern der KiJuFö mit der S-Bahn von Dudenhofen aus auf den Weg in die Mainmetropole und nahmen hier an einer aufregenden Reise durch die Vergangenheit teil. Neben der riesigen Dinosaurierhalle und den zahllosen Fossilien, war das erst kürzlich fertiggestellte nachgebaute Korallenriff in der Tiefseeabteilung die Hauptattraktion des Ausfluges. Bei einer spannenden und kurzweiligen Führung durch das Museum lernten die Kinder die spannende Unterwasserwelt der Tiefsee näher kennen.

Der Tagesausflug am Mittwoch hatte die „Erlebnishöhe“ in Wald-Michelbach im Odenwald zum Ziel. Auf dem Plan stand hier der rasante Spaß auf der Sommerrodelbahn. Trotz leichten Regens sausten die Kinder unermüdlich in die Tiefe und genossen den Fahrspaß in vollen Zügen. Zwischen drei und fünf Minuten dauert die Abfahrt der ca. 100m langen Strecke, für die man rund 360m bergauf fahren muss. Kleine Wettstreite um die beste gefahrene Zeit waren hier vorprogrammiert. Am Kiosk konnte man sich dann noch ausgiebig mit leckeren Pommes und Würstchen stärken.

Am Donnerstag stand die beliebte und den Kindern teils schon bekannte Trampolin-Arena „Superfly“ auf dem Programm. Frühs begab man sich mit den zwei Kleinbussen der Kinder- und Jugendförderung auf den Weg nach Wiesbaden. Bereits die ganze Fahrt über wurde untereinander besprochen, wer mit wem zu welcher Station als erstes gehen wird und was dort alles für Tricks gemacht werden können. Dementsprechend groß war die Vorfreude bei der Ankunft auf dem Parkplatz in Wiesbaden. Das Ausleihen der rutschfesten Socken konnte gar nicht schnell genug gehen. Nach zügigem Umziehen und einer kleinen Einweisung durch das dortige Personal, konnten die Kinder endlich ihre eineinhalbstündige „Fly-Zeit“ antreten. In dieser Zeit konnte sich die Gruppe frei zwischen den verschiedensten Trampolinvariationen bewegen und sich gründlich austoben. Ob es nun eine Runde Trampolin-Völkerball wurde, man Trampolin springend an Basketballkörben die verschiedensten „Dunkingvarianten“ versuchte oder aber sich selbst herausforderte, um in allen erdenklichen Variationen in ein buntes Schaumstoffbecken zu springen – es war für jede*n Teilnehmer*in etwas Passendes dabei.

Um die verbrauchte Energie wieder „aufzutanken“, gab es im Anschluss noch ein kleines Picknick am Bus. Gegen 15.00 Uhr kam die Gruppe wieder am Jugendzentrum in Babenhausen an, alle zwar leicht verschwitzt und etwas erschöpft, jedoch dafür mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck und dem Wissen, dass man sich an diesem Tag auf jeden Fall ausreichend bewegt hat.

Den Abschluss des Herbstferien-Specials bildete am Freitag ein Ausflug nach Offenbach in den sogenannten Waldzoo. Der Waldzoo ist ein kleiner Tierpark, in dem heimische aber auch einige exotische Tiere zu finden sind. Eine Besonderheit ist sicher, dass man viele der Tiere füttern und streicheln darf. So verbrachte die Gruppe einen schönen Tag zwischen Ziegen und Ponys, aber auch Kängurus und Waschbären waren zu sehen. Fütter- und vor allem Streicheleinheiten standen als Highlight auf dem Programm. Den Abschluss fand diese Aktion noch auf dem Harpertshäuser Spielplatz, auf dem sich alle noch einmal ordentlich austoben konnten.

Bis zu 16 Kinder aus unterschiedlichen Altersgruppen konnten täglich an den vielfältigen Ausflügen der Kinder- und Jugendförderung teilnehmen und dadurch diese Ferienwoche zu einem ganz besonderen Abenteuer machen. Buchen konnte man sowohl einzelne Tagesausflüge, als auch das ganze Programm im vergünstigten Paket.

 

Unter dem Jahresmotto „Klima- und Umweltschutz“ unterbreitet die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen Kindern und Jugendlichen schon das ganze Jahr über verschiedenste Angebote und Aktionen. Einen weiteren Baustein im Jahresprogramm bilden nun die „Natur-Erlebnis-Tage“ am 30.10. und am 06.11.2021 für Kinder ab acht Jahren. Die beiden thematisch ineinandergreifenden Aktionstage beginnen jeweils samstags um 13:00 […]
Natur-Erlebnis-Tage

Unter dem Jahresmotto „Klima- und Umweltschutz“ unterbreitet die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen Kindern und Jugendlichen schon das ganze Jahr über verschiedenste Angebote und Aktionen. Einen weiteren Baustein im Jahresprogramm bilden nun die „Natur-Erlebnis-Tage“ am 30.10. und am 06.11.2021 für Kinder ab acht Jahren. Die beiden thematisch ineinandergreifenden Aktionstage beginnen jeweils samstags um 13:00 Uhr; der Teilnahmebeitrag beträgt je 5,00 €.

Am 30.10. begibt sich die Gruppe zunächst zu Fuß in ein nahegelegenes Waldstück. Dort steht die Erkundung der heimischen Flora und Fauna im Fokus. Die dortige Natur und der Wald halten viele Schätze bereit, die auch für das alltägliche Leben wertvoll sind. Auf dem Programm steht allerhand „Waldwissen“; nicht nur im klassischen Sinne, wie beispielsweise die Baumkunde, sondern in Bezug auf ein nachhaltiges und ressourcenschonendes Leben. Die Teilnehmer*innen werden im Laufe des Workshops lernen und erkennen, welche entscheidende Rolle der Wald für unser Leben spielt und warum er für uns so wichtig ist. Für die spannende Entdeckungsreise in den Forst müssen alle Teilnehmer*innen ein „Entdecker-Paket“ von zuhause mitbringen: In den Rucksack gehören an diesem Nachmittag ein Stoffbeutel, 1-2 leere Brotdosen oder Kunststoffboxen, das Schulmäppchen und eine Lupe oder ein Becherlupenglas – wer eines zu Hause hat. Wichtig ist außerdem festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung, u.a. eine Regenjacke.

Die Waldentdeckungstour beginnt um 13:00 Uhr und endet gegen 17:00 Uhr. Der Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Babenhäuser Freibad.

Am 06.11. werden die gesammelten Schätze vom vorigen Wochenende dann „verarbeitet“. Von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr sind der Kreativität dabei keine Grenzen gesetzt. Im Jugendzentrum können klassische „Kastanienmännchen“, bunte „Waldgeister“ oder andere kreative Dekorationen gebastelt werden. Auf dem Programm kann auch die Erstellung eines kleinen „Herbariums“ stehen, welches im Wald in der Woche zuvor begonnen wurde und nun als Orientierung für zukünftige Waldspaziergänge dienen kann. Mit viel Spaß und Kreativität soll vermittelt werden, dass schöne und „wertvolle“ Dinge nicht immer neu sein müssen.

Die Workshoptage finden unter Anwendung der aktuell geltenden Verordnungen und Hygieneregeln statt. Im Jugendzentrum gilt die 3G-Regel, weshalb am 06. November die Testhefte vorgelegt werden müssen und in den öffentlichen Bereichen eine medizinische Mund-Nasen-Maske (bis zum Sitzplatz) getragen werden muss.

Der Teilnahmebeitrag in Höhe von 5,00 € ist in bar zusammen mit der Anmeldung bei der Kinder- und Jugendförderung in der Bürgermeister-Rühl-Str. 6 abzugeben.

Anmeldungen und Informationen können ab sofort ebenfalls bei der Kinder- und Jugendförderung unter 06073 712149 bzw. per E-Mail: jufoe@babenhausen.de eingeholt werden. Im Rathaus liegen die Anmeldeformulare ebenfalls aus.

Passend zur Jahreszeit veranstaltet die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen in den Herbstferien einen „Apfeltag“. Zwei Betreuer und max. sechs Kinder werden am Donnerstag, 21.10.2021 Äpfel auf regionalen Fallobstwiesen sammeln, um danach mit einer echten Maischemühle und einer Obstpresse Saft daraus herzustellen. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein, denn aus den gesammelten […]
Leckeres aus Äpfeln !

Passend zur Jahreszeit veranstaltet die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen in den Herbstferien einen „Apfeltag“.

Zwei Betreuer und max. sechs Kinder werden am Donnerstag, 21.10.2021 Äpfel auf regionalen Fallobstwiesen sammeln, um danach mit einer echten Maischemühle und einer Obstpresse Saft daraus herzustellen. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein, denn aus den gesammelten Äpfeln entstehen anschließend noch leckere, selbstgebackene Apfelpfannkuchen, die zusammen mit dem frisch gepressten Saft für einen herbstlichen Gaumenschmaus sorgen.

Jedes Kind soll bitte einen eigenen Stoffbeutel zum Sammeln der Äpfel und eine Trinkflasche zum Abfüllen des Safts mitbringen.

Mitmachen können beim „Apfeltag“ Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren.

Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Parkplatz vor dem Jugendzentrum in der Bürgermeister-Rühl-Str. 6 in Babenhausen. Ende der Veranstaltung ist um 15.00 Uhr.

Der Teilnahmebeitrag in Höhe von 5,00 € ist in bar zusammen mit der Anmeldung bei der Kinder- und Jugendförderung in der Bürgermeister-Rühl-Str. 6 abzugeben.

Hier geht es zur Anmeldung Apfelpressen

 

 

Beim Workshop „Lichtmalerei“ am Samstag, 18.09.2021 konnten 11 Kinder beim „Malen mit Licht“ ihrer Kreativität mal so richtig freien Lauf lassen. Der Fotograf Reinhold Blaha, alias „The Matrixer“, bot als Kursleiter eine fotografische Technik an, bei der tolle Bilder mittels Langzeitbelichtung in Kombination von Bewegung und Licht entstanden. Die Besonderheit diesmal: Im Gegensatz zu vorherigen […]
Bawwehäuser Kulturprogramm „Local Heroes“ – Workshop „Lichtmalerei“

Beim Workshop „Lichtmalerei“ am Samstag, 18.09.2021 konnten 11 Kinder beim „Malen mit Licht“ ihrer Kreativität mal so richtig freien Lauf lassen. Der Fotograf Reinhold Blaha, alias „The Matrixer“, bot als Kursleiter eine fotografische Technik an, bei der tolle Bilder mittels Langzeitbelichtung in Kombination von Bewegung und Licht entstanden. Die Besonderheit diesmal: Im Gegensatz zu vorherigen Veranstaltungen fand das Spektakel als Open-Air-Veranstaltung statt, was weitere besondere Lichteffekte hervorrief. Bei der Lichtmalerei wird stets mit verschiedenen Lichtquellen, wie z.B. mit Taschenlampen, Lichtschwertern oder anderen Leuchtmitteln gemalt. Hierbei entstanden auch diesmal beim Freiluftworkshop fantastische und einmalige Bilder“, welche die Kinder anschließend als Bilddatei zugeschickt bekommen. Ein tolles Erlebnis, das der Kreativität viel Spielraum lässt und wirklich auch sehr viel Spaß macht.

 

Der Workshop fand im Rahmen des Bawwehäuser Kultursommers in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Darmstadt-Dieburg als Teil des Programms „Open Air, live und bunt – Sommerkultur im LaDaDi“ statt. Die Veranstaltungen des Kultursommers 2021 wurden allesamt durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus dem Förderprogramm „Neustart Kultur“ sowie durch den Landkreis Darmstadt-Dieburg gefördert.

Eltern-Kind-Workshop am 18.09.2021 in Kooperation mit dem Landkreis DA-DI Am Samstag, 18. September fand von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr am sogenannten „Schachfeld“ seitlich der Stadthalle ein Eltern-Kind-Workshop KIDPOWER mit über 30 Personen statt. KIDPOWER ist ein Workshop für Kinder ab sechs Jahren, die von der KITA oder der Vorschule in die Grundschule wechseln. Das […]
Workshop: KIDPOWER – Selbstschutz für Kinder

Eltern-Kind-Workshop am 18.09.2021 in Kooperation mit dem Landkreis DA-DI

Am Samstag, 18. September fand von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr am sogenannten „Schachfeld“ seitlich der Stadthalle ein Eltern-Kind-Workshop KIDPOWER mit über 30 Personen statt. KIDPOWER ist ein Workshop für Kinder ab sechs Jahren, die von der KITA oder der Vorschule in die Grundschule wechseln. Das Projekt stellt eine Kooperation der Kinder- und Jugendförderung des Landkreises Darmstadt-Dieburg und der städtischen Kinder- und Jugendförderung dar. Die angemeldeten Kinder kamen mit mindestens einem Elternteil und befassten sich unter anderem mit dem Thema „Selbstvertrauen“, der eigenen Gefühlswelt sowie der Wahrnehmung und Grenzsetzung bei Körperlichkeit und dem Erkennen von Gefahrensituationen mit Hilfe der „eigenen Alarmanlage“. Mit vielen unterschiedlichen Rollenspielen wurden die Thematiken spielerisch aufgegriffen und der Umgang mit verschiedenen Situationen eingeübt und vertieft. Auch Fragestellungen, wie „Wer hilft mir im Notfall?“, „Wann und wem gebe ich Auskunft über persönliche Daten, wie z.B. Name und Telefonnummer?“ oder „Wie gehe ich mit fremden Menschen, die mich ansprechen, um?“ wurden angesprochen und erklärt. Zum Abschluss des Workshops erhielt jedes Kind eine Teilnehmerurkunde, auf der die wichtigsten Inhalte des Workshops noch einmal übersichtlich dargestellt wurden. Die Eltern hatten in einer „Elternfragerunde“ noch die Möglichkeit, wichtige Fragen mit der Workshopleitung zu klären. Alle Kinder und Eltern waren mit viel Spaß und Interesse dabei. Der Workshop war eine wertvolle Erfahrung und auch sehr lehrreich für Kids und Eltern.

 

Am vergangenen Freitag, 24.09.2021 gingen die „Umweltdetektive“ wieder auf Spurensuche in Babenhausens Feld, Wald und Flur. Ziel dieses wiederkehrenden Projekts ist nicht nur die Vermittlung von Wissen in Sachen Mülltrennung, Recycling und Entsorgung, sondern auch eine Sensibilisierung für wichtige Themen des Natur- und Umweltschutzes. So lernten die Kids am Anfang von ihren Betreuern Michael Spiehl […]
„Umweltdetektive“ auf Spurensuche

Am vergangenen Freitag, 24.09.2021 gingen die „Umweltdetektive“ wieder auf Spurensuche in Babenhausens Feld, Wald und Flur. Ziel dieses wiederkehrenden Projekts ist nicht nur die Vermittlung von Wissen in Sachen Mülltrennung, Recycling und Entsorgung, sondern auch eine Sensibilisierung für wichtige Themen des Natur- und Umweltschutzes. So lernten die Kids am Anfang von ihren Betreuern Michael Spiehl und Tim Mohrhardt welche Arten der Müllentsorgung überhaupt existieren und wo welcher Müll aus welchem Grund hingehört. Anhand von Bildern aus dem Babenhäuser Wald sahen sie aber auch, dass Abfälle häufig auch illegal entsorgt werden. Anschließend wurden der städtische Recyclinghof und die dortigen Entsorgungsmöglichkeiten während eines Fragespiels erkundet. Danach ging es dann aber auch schon auf die „Pirsch“ nach dem sogenannten „Wilden Müll“. Es wurden Wertstoffplätze und Waldstücke angesteuert, auf denen leider teils sehr viel Müll zu finden war, der jedoch von der Gruppe auch direkt aufgesammelt wurde. Als die Kinder im Wald schließlich eine Bremsscheibe, Kanister, Vierkanthölzer und Stacheldraht fanden, wurde kurzerhand die Ordnungspolizei in Person von Frau Michaela Sauerwein und Herrn Erhard Sawal angerufen. Sie erklärten den kleinen Detektiven, wie sie die Funde dokumentieren müssen, um regelmäßig auch Umweltsünder ausfindig zu machen. Diese bekommen dann übrigens im besten Falle ein sattes Ordnungsgeld auferlegt. Schließlich leiten sie den Fundort an den Bauhof weiter, welcher die Fundstücke dann leider auf Kosten der Allgemeinheit abholen kommt. Während des Projekts galt es für die Kinder außerdem ein spannendes Quiz zu lösen, bei dem sie ihr gesammeltes Wissen zum Thema unter Beweis stellen konnten.

Der nächste Workshop „Die Umweltdetektive“ ist bereits in Planung.