Vor knapp vier Wochen endete der Fotowettbewerb „Babenhausen ist bunt“. Insgesamt 18 Personen aus Babenhausen nahmen daran teil und präsentierten der Jury ihre Sichtweise auf ein „buntes Babenhausen“. Die fachkundige Jury setzte sich aus Michael Wagner (Team der Kinder- und Jugendförderung und Fotograf), Sabine Frank (Gewerbeverein Babenhausen) und Reinhold Blaha (Fotokünstler) zusammen. Die insgesamt 32 […]

Vor knapp vier Wochen endete der Fotowettbewerb „Babenhausen ist bunt“. Insgesamt 18 Personen aus Babenhausen nahmen daran teil und präsentierten der Jury ihre Sichtweise auf ein „buntes Babenhausen“. Die fachkundige Jury setzte sich aus Michael Wagner (Team der Kinder- und Jugendförderung und Fotograf), Sabine Frank (Gewerbeverein Babenhausen) und Reinhold Blaha (Fotokünstler) zusammen. Die insgesamt 32 eingesendeten Bilder, wurden in den Kategorien „Idee und Mottobezug“, „Kreativität und Ästhetik“, „Aufwand und Blickwinkel“ sowie „Bildqualität“ bewertet. Zu jeder Kategorie konnte jedes Mitglied der Jury, jedem Bild maximal 10 Punkte geben, weshalb maximal 120 Punkte pro Bild vergeben werden konnten. Die Bilder wurden je nach Alter der Fotographen in die Kategorien „Kinder“, „Erwachsene“ oder „Senioren“ eingeteilt. Für das jeweils beste Bild pro Kategorie in allen drei Altersgruppen wird ein Preis vergeben, den der Gewerbeverein Babenhausen sponsert.

Da es in der Altersgruppe Kinder nur zwei Teilnehmer gab, können in dieser Gruppe auch nur zwei Preise vergeben werden. Gewonnen in der Kategorie „Idee und Mottobezug“ hat Melina Kreiß mit ihrem Werk „Backe backe Kuchen, Frau Antje hat gerufen“, welches in dieser Kategorie insgesamt 21 von 30 Punkten sammeln konnte. Der Preis in der Kategorie „Kreativität und Ästhetik“ geht an das Werk „Bunte Mutter Natur im Herbst“ mit 24 von 30 Punkten an Lasse Spiehl.

In der Altersgruppe Erwachsene gibt es vier Gewinner, da hier insgesamt elf Personen teilgenommen haben. Der Preis für „Idee und Mottobezug“ geht mit 30 von 30 Punkten an das Werk „Morgennebel“ von Stefan Scheidler. Bei der Kategorie „Kreativität und Ästhetik“ gewann das Werk „Auszeit“ von Iris Kreiß mit 28 von 30 Punkten. Das Werk „Libelle auf dem Stacheldraht“ von Rudolf Matthes konnte sich mit 27 von 30 Punkten den Preis für „Aufwand und Blickwinkel“ sichern. Zuletzt geht der Preis für die beste „Bildqualität“ an Ulrich Kapraun mit ebenfalls 27 von 30 Punkten.

In der letzten Gruppe der Senioren, in welcher es 5 Teilnehmer gab, gewann Doris Diehl mit ihrem Werk „SOMMERBUNT-mein Blumenbeet für die Insekten“ mit 29 von 30 Punkten in der Kategorie „Idee und Mottobezug“. Der Preis für „Kreativität und Ästhetik“ geht mit 25 von 30 Punkten an Richard Simonis mit seinem Werk „Unser altehrwürdiger Hexenturm, geschmückt mit jungem Frühlingsgrün“. In der Kategorie „Aufwand und Blickwinkel“ landete das Werk „Gesprenz an der Stadtmühle“ von Udo Hemme-Unger mit 23 von 30 Punkten. Als letztes gewann Wilhelm Spiehl mit seinem Werk „Altstadt von Westen“ den Preis für die beste „Bildqualität“.

Insgesamt, über alle Kategorien verteilt, konnte sich das Werk „Morgennebel“ mit 110 von 120 die meisten Punkte sichern.

Die Preisverleihung findet am 28.10.2020 um 16:30 Uhr am Schachfeld der Stadthalle bei der Kinder- und Jugendförderung in der Bürgermeister-Rühl-Str. 6 statt. Anschließend werden die Bilder in der „Bummelgass“ in verschiedenen Geschäften und Auslagen ausgestellt und können dort mehrere Wochen lang bestaunt werden.