Eine beeindruckende und zeitintensive Vorbereitung hatten die Mitglieder des Jugendforums für ihr “Kandidatencasting” auf sich genommen. Drei Veranstaltungen anlässlich der Bürgermeisterwahl in Babenhausen wurden toll organisiert und brachten zahlreiche Einblicke in die verschiedenen Vorstellungen der drei Bewerber um das Bürgermeisteramt. Den Reigen eröffnete am Montag (21.) Dominik Stadler, dem Arnd Krug am Dienstag (22.) folgte. […]

Eine beeindruckende und zeitintensive Vorbereitung hatten die Mitglieder des Jugendforums für ihr “Kandidatencasting” auf sich genommen. Drei Veranstaltungen anlässlich der Bürgermeisterwahl in Babenhausen wurden toll organisiert und brachten zahlreiche Einblicke in die verschiedenen Vorstellungen der drei Bewerber um das Bürgermeisteramt. Den Reigen eröffnete am Montag (21.) Dominik Stadler, dem Arnd Krug am Dienstag (22.) folgte. Amtsinhaber Joachim Knoke war dann am Montag (28.) zu Gast am Schachbrett hinter der Stadthalle. Die drei Veranstaltungen waren durchgängig, nicht nur von Jugendlichen, gut besucht. Getreu dem Motto “wer wagt, gewinnt” konnten die drei Veranstaltungen im Freien bei erst schönem, dann passendem Wetter stattfinden und man musste nicht ins Jugendcafe ausweichen. In Zeiten der Corona-Pandemie ist ein solcher STandort dann ein nicht zu unterschätzender Standortvorteil.

Die Fragen an die Bürgermeisterkandidaten umfassten ein erstaunlich breites Spektrum und es ging nicht “nur” um Themen der Jugend. Von Gewerbeansiedlungen über den städtischen Haushalt und vom Schwimmbad bis zum öffentlichen Nahverkehr – den Kandidaten wurde in allen Themenbereichen mächtig auf den Zahn gefühlt. Da durfte die Kasernenkonversion und die aktuelle Situation der Conti selbstverständlich auch nicht fehlen und so konnte man sich an den Veranstaltungen tatsächlich das angekündigte Bild von den Bewerbern machen.

Wer von den Kandidaten am 01. November gewinnen wird entscheiden die Wähler, einen Gewinner gab es bei den drei Veranstaltungen bereits – das Jugendforum. Ein breit gefächerter Fragenkatalog, kritisches Hinterfragen und sich nicht mit pauschalen Äußerungen zufrieden geben, das war schon richtig gut, was die jungen Leute da auf die Beine gestellt haben.

Die Veranstaltungen wurden vom Jugendforum in Zusammenarbeit mit der städtischen Kinder- und Jugendförderung ausgerichtet. Ein gelungenes Konzept welches für die Kommunalwahl im März des kommenden Jahres weiter verfeinert werden soll. Man darf jetzt schon gespannt darauf gespannt sein.

Quelle: Babenhäuser Zeitung vom 01.10.2020.

 

Alle drei Veranstaltungen wurden in Videobeiträgen von “babenhausennews” zusammengefasst und können hier abgerufen werden:

Kandidatencasting Dominik Stadler

Kandidatencasting Arnd Krug

Kandidatencasting Achim Knoke