Infos zu Ausbildung und Berufswahl aus erster Hand beim ersten „JOB-DAY im JUZ“ Zehn Babenhäuser Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 24 Jahren investierten während der Osterferien sinnvoll einen Tag, um am ersten „JOB-DAY im JUZ“ teilzunehmen. Hier erfuhren die Teilnehmer/innen wichtige und lehrreiche Inhalte zum Thema „Übergang SCHULE-BERUF“. Mit zwei theoretischen Modulen durch […]

Infos zu Ausbildung und Berufswahl aus erster Hand beim ersten „JOB-DAY im JUZ“

Zehn Babenhäuser Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 24 Jahren investierten während der Osterferien sinnvoll einen Tag, um am ersten „JOB-DAY im JUZ“ teilzunehmen.
Hier erfuhren die Teilnehmer/innen wichtige und lehrreiche Inhalte zum Thema „Übergang SCHULE-BERUF“.

Mit zwei theoretischen Modulen durch Frau Ursula Eilmes (Fachstelle Jugendberufshilfe), Herrn Thorsten Keil (Barmer GEK) und Jugendpfleger Michael Spiehl startete die Veranstaltung in den Vormittag. Hier konnten die Teilnehmer/innen viele praktische Tipps erfahren: Wie beschreibe ich meine eigene Stärken und Schwächen im Vorstellungsgespräch? Welches Outfit wird erwartet? Was sind absolute „No-Go´s“ im Vorstellungsgespräch? Wie wichtig ist die Körpersprache und ein selbstbewusstes Auftreten? Mit welchen „Tricks“ arbeiten die Entscheidungsträger in den Firmen? Fragen über Fragen … Es gab weiterhin interessante Styling-Tipps und ein breites Spektrum an Informationen über mögliche Hilfen, weiterführende Schulformen und Alternativen, wie z.B. das FSJ.

Als drittes Modul wurde am Nachmittag zuerst im JUZ ein Einstieg in die Praxis durch Azubis der Continental hergestellt und zum Abschluss wurde ein Besuch der Ausbildungswerkstatt in der VDO-Straße angeboten. Hier konnten sich die Teilnehmer/innen den Ausbildungsberufen „live“ annähern und sich selbst erproben. Es wurden eifrig Widerstände und Dioden nach einem Schaltplan zusammengelötet und Draht entsprechend in Form gebogen, an der Universaldrehmaschine ein Schaft für einen Flaschenöffner plan- bzw. auf Maß gedreht und anschließend zusammengebaut sowie an der Abkantbank ein Bilderhalter aus Plexiglas gefertigt.

Initiiert wurde dieser Informationstag, der aufbauend bzw. ergänzend zur „Job-Info-Börse“ von der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen, die mit der Continental Automotive GmbH, der Fachstelle Jugendberufshilfe des Diakonischen Werkes und der Barmer GEK namhafte Kooperationspartner gewinnen konnte.