Über 100 Ausbildungsberufe und Studienmöglichkeiten zum Anfassen in 14 Unternehmen bot am 14. März 2014 die „4. Darmstädter Nacht der Ausbildung“. Am diesem Freitagnachmittag versammelten sich deshalb 16 wissbegierige Jugendliche und zwei Betreuer der Kinder- & Jugendförderung der Stadt Babenhausen auf dem Parkplatz vor dem JUZ, um in eine Entdeckungsreise durch die „Berufswelten“ zu starten. […]

Über 100 Ausbildungsberufe und Studienmöglichkeiten zum Anfassen in 14 Unternehmen bot am 14. März 2014 die „4. Darmstädter Nacht der Ausbildung“.
Am diesem Freitagnachmittag versammelten sich deshalb 16 wissbegierige Jugendliche und zwei Betreuer der Kinder- & Jugendförderung der Stadt Babenhausen auf dem Parkplatz vor dem JUZ, um in eine Entdeckungsreise durch die „Berufswelten“ zu starten.
Mit zwei Bussen ging es zunächst auf den Parkplatz der Firma Merck. Von dort aus starteten die Jugendlichen in Kleingruppen zu den Betrieben ihrer Wahl: Die Deutsche Bahn, Merck KgaA, das Alice-Hospital, die Volksbank und die Firma Döhler.
Bei jeder Station informierten Ausbilder und Azubis der beteiligten Unternehmen über Ausbildungsberufe oder das „Duale Studium“, stellten das eigene Unternehmen ausführlich vor und beantworteten fleißig die Fragen der Besucher. Darüber hinaus bot sich mehrfach die Gelegenheit für die jugendlichen Besucher, die Berufsbilder „live“, z.B. in der Fertigung, zu erleben.

Anschließend machte sich die Babenhäuser Truppe mit vielen Eindrücken, Erlebnissen und Informationen im Bezug auf Berufsbilder, Ausbildungsinhalte und Praktika im Gepäck gegen 23.00 Uhr zufrieden aber auch müde auf den Weg nach Hause.

Die „4. Darmstädter Nacht der Ausbildung“ war wieder eine interessante, abwechslungsreiche und vor allem eine sehr informative Veranstaltung.