Klimaschutz ist trotz Corona aktuell eines der zentralen Themen unserer Gesellschaft. Es ist ein breites und vielschichtiges Anliegen, welches generationenübergreifend alle Menschen in alltäglichen Situationen, aber auch bei langfristigen Themen und Planungen begleitet. Klimaschutz ist dabei nicht nur utopisch und groß gedacht, sondern kann von allen auch schon mit kleinen Dingen betrieben bzw. unterstützt werden. […]

Klimaschutz ist trotz Corona aktuell eines der zentralen Themen unserer Gesellschaft. Es ist ein breites und vielschichtiges Anliegen, welches generationenübergreifend alle Menschen in alltäglichen Situationen, aber auch bei langfristigen Themen und Planungen begleitet. Klimaschutz ist dabei nicht nur utopisch und groß gedacht, sondern kann von allen auch schon mit kleinen Dingen betrieben bzw. unterstützt werden. So finden sich alle Menschen als Teil von etwas Großem wieder, auf das jede / jeder mit dem eigenen Handeln ein Stück weit „direkten Einfluss“ nehmen kann.

Klimaschutz ist auch ein Thema von Kindern und Jugendlichen. Kinder und Jugendliche wollen hier gehört werden, sich einbringen und auch Einfluss nehmen, weil es um nicht weniger als um ihre Zukunft geht.

Die kommunalen Kinder- und Jugendförderungen aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg sowie die Kinder- und Jugendförderung des Landkreises Darmstadt-Dieburg bieten im außerschulischen Bildungsbereich zu den unterschiedlichsten Themenschwerpunkten Aktionen für Kinder und Jugendliche aus der eigenen Kommune an. Im gemeinsamen, interkommunalen Austausch ist nun die Idee gereift, gemeinsame Themen zu bündeln und gemeinsam aktiv zu werden.

So wird es erstmals in 2021 einen Aktionszeitraum geben, in dem jede beteiligte Kinder- und Jugendförderung Projekte und Angebote zum gemeinsamen Jahresmotto „Klimaschutz“ anbietet.

Der Aktionszeitraum, der Anfang Mai beginnt und bis zum Jahresende reicht, ist breit gefasst und bietet viel Platz, um gemeinsam erste Schritte in ein nachhaltigeres Leben zu etablieren und Kindern und Jugendlichen hierbei „Gehör“ und Raum zu verschaffen.

Ziel der Kooperation ist es, sich interkommunal zu verbinden und gemeinsam zu wirken.

Die Angebote in den Kommunen sind vielfältig und teils sehr unterschiedlich: So finden sich beispielsweise Müllsammelaktionen, das Anlegen einer Insektenwiese, Baumpflanzungen, Upcycling und nachhaltige Bastelprojekte, aber auch Beiträge zum theoretischen Austausch, im bunten und vielfältigen Programm wieder.

Das gemeinschaftliche Aktionsbündnis mit seinem nun jährlich wechselnden „Motto“, das immer ein gesamtgesellschaftliches Thema sein wird, soll ein vielfältiges Angebot im Landkreis Darmstadt-Dieburg erzeugen bzw. bieten, das die Bausteine Kreativität, Partizipation und Kinder- und Jugendbildung in möglichst niedrigschwelligen Aktionen und Projekten vereint. In diesem ersten Jahr des Zusammenschlusses gehen neun Kommunen gemeinsam an den Start und setzen sich für Nachhaltigkeit und Klimaschutz ein. Einzusehen sind alle Aktionen in einem gemeinsamen Flyer und den Social-Media-Auftritten der Bündnispartner.

Die kommunalen Kinder- und Jugendförderungen werben in ihren Kommunen auch noch einmal separat für ihr Programm vor Ort.

Der „Blick über den Tellerrand“ lohnt immer und gemeinsam stellt man mehr auf die Beine. Deshalb: „Nichts weniger als jetzt die Welt retten“ und sich in 2021 gemeinsam für den Klimaschutz einsetzen!

Vorschau der Termine:

29.05./03.07./06.11 Basteltage „Nachhaltigkeit“

21.05. Aktionstag „Blühwiese“

24.09.  „Die Umweltdetektive“

Ende September Müllsammelaktion

Herbstferien Baumpflanzaktion

15.10. Graffiti-Workshop am JUZ

Dezember Aktionstag „Bawwehäuser Müllkalender“