Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen wieder an der weltweit größten Spendenaktion für Kinder in Not. Die Kinder des „Offenen Kindertreffs“ im Alter zwischen sechs und 12 Jahren verpackten insgesamt 22 in Geschenkpapier eingeschlagene Weihnachtspakete, welche armen Kindern aus Elendsvierteln in Osteuropa eine Freude bereiten werden. Mit diesem […]

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Babenhausen wieder an der weltweit größten Spendenaktion für Kinder in Not.

Die Kinder des „Offenen Kindertreffs“ im Alter zwischen sechs und 12 Jahren verpackten insgesamt 22 in Geschenkpapier eingeschlagene Weihnachtspakete, welche armen Kindern aus Elendsvierteln in Osteuropa eine Freude bereiten werden. Mit diesem solidarischen Beitrag von Kindern des „Offenen Kindertreffs“, die sich in diesem Zusammenhang in den wöchentlichen Gruppenstunden auch mit der Situation von notleidenden Kindern auseinandersetzten, soll auch diesen notleidenden Kindern ein unvergessliches Weihnachtsfest beschert werden. Zu diesem Zweck wurden zunächst die Spielzeugkisten in den Kinderzimmern mal ordentlich auf den Kopf gestellt und geprüft, was „entbehrlich“ ist. Aber auch Nützliches, wie beispielsweise Kosmetik- und Schreibartikel, Zahncreme oder Haarbürsten, aber auch Kekse und Süßes fanden den Weg in den „Schuhkarton“.