Outdoor-Aktivitäten prägen derzeit das Bild vieler Angebote der städtischen Kinder- und Jugendförderung. Ging es noch vor Kurzem unter dem Motto „Abenteuerwanderung“ hinaus ins Feld zu den schottischen Hochlandrindern, so galt es nun mit den Rad die nähere und auch weitere Umgebung zu erkunden. Ziel der ersten geführten Tour war am vergangenen Donnerstag die Waldfreizeitanlage „Gänsbrüh“ […]

Outdoor-Aktivitäten prägen derzeit das Bild vieler Angebote der städtischen Kinder- und Jugendförderung. Ging es noch vor Kurzem unter dem Motto „Abenteuerwanderung“ hinaus ins Feld zu den schottischen Hochlandrindern, so galt es nun mit den Rad die nähere und auch weitere Umgebung zu erkunden. Ziel der ersten geführten Tour war am vergangenen Donnerstag die Waldfreizeitanlage „Gänsbrüh“ in Dudenhofen. Mit der Becherlupe ging es hier für die Jüngeren (ab 8 Jahren) am Weiher auf Insektenerkundung und der Waldspielplatz war natürlich ebenfalls eine Attraktion. Zuvor gab es allerdings noch lecker Eis von der Eisdiele im Ort als Belohnung für die disziplinierte Hinfahrt. Ein großes DANKESCHÖN an Gisela Kleinert für die Eisgutscheine.

Am Montag ging es dann für Kids ab 12 Jahren in Richtung Bachgau. Über den Aktivspielplatz in Schaafheim ging es zunächst steil bergauf zur Straußenfarm „Tannenhof“. Nach einer gemütlichen Vesper war dann die nächste Etappe der alles überragende Wartturm. Über Mosbach, Wennigumstadt und Pflaumheim ging es schließlich weiter nach Großostheim, wo auf dem schönen Markplatz auch für die Großen ein mehr als verdientes Eis wartete. Insgesamt über 30 km lang war diese Bachgau-Rundfahrt bei prima „Radlerwetter“. Die nächste Ausfahrt ist für Ende August vorgesehen.